Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Berlin, Paris und Rom pochen auf rasche EU-Austrittsverhandlungen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Berlin, Paris und Rom pochen auf rasche EU-Austrittsverhandlungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 27.06.2016
Anzeige
Berlin

Deutschland, Frankreich und Italien pochen auf einen raschen Beginn der Verhandlungen mit Großbritannien über einen EU-Austritt. Vorab-Vereinbarungen mit London erteilten Kanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Präsident François Hollande sowie der italienische Regierungschef Matteo Renzi in Berlin eine Absage. Merkel betonte, es werde keine formellen oder informellen Gespräche mit London über den Austritt geben, bevor nicht der entsprechende Antrag eingegangen sei.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Deutschland, Frankreich und Italien dringen auf einen „neuen Impuls“ für die Arbeit der Europäischen Union als Reaktion auf das britische Votum für einen EU-Austritt.

27.06.2016

Großbritannien will erst dann offizielle Austrittsverhandlungen mit der EU aufnehmen, wenn das Land eine Entscheidung über die Art seiner künftigen Beziehung zur EU getroffen hat.

27.06.2016

Bisher wollte keine Partei mit Mariano Rajoy koalieren. Der spanische Ministerpräsident hofft, dass dies nun anders wird, denn er geht gestärkt aus der Neuwahl hervor. Spaniens Wähler hatten nach dem Brexit auf Stabilität gesetzt.

28.06.2016
Anzeige