Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Berliner Senatssprecher: Flüchtlinge aus Bayern werden zurückgebracht
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Berliner Senatssprecher: Flüchtlinge aus Bayern werden zurückgebracht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:26 14.01.2016
Anzeige
Berlin

Die 31 Flüchtlinge aus Syrien, die von einem bayerischen Landrat per Bus nach Berlin geschickt wurden, sollen laut „Berliner Zeitung“ an diesem Freitag wieder zurückgeschickt werden. Das sei eine unerträgliche Symbolpolitik und ein beispielloser Vorgang der Entsolidarisierung, sagte der Sprecher des Sozialsenators. Nach einer Nacht in einer Pension in Brandenburg sollen die Flüchtlinge in demselben Bus zurückfahren, in dem sie gekommen sind. Berlin erwarte, dass solche Aktionen auf dem Rücken der Geflüchteten nicht mehr vorkommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Landrat aus Bayern lässt Flüchtlinge mit einem Bus zum Kanzleramt fahren. Die Menschen seien kaum noch unterzubringen, klagt er. Die Regierung äußert Verständnis, verweist jedoch auf die Arbeitsteilung zwischen Bund, Ländern und Kommunen.

15.01.2016

Die Bundesregierung setzt bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise weiter auf europäische Lösungen.

14.01.2016

Aus Protest gegen die Flüchtlingspolitik von Kanzlerin Angela Merkel hat der Landshuter Landrat Peter Dreier 31 Flüchtlinge mit einem Bus zum Kanzleramt nach Berlin geschickt.

14.01.2016
Anzeige