Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Bouffier begrüßt Flüchtlings-Einigung - Brauchen „starke Hand“
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Bouffier begrüßt Flüchtlings-Einigung - Brauchen „starke Hand“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:45 13.12.2015
Anzeige
Karlsruhe

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier hat den Kompromiss des CDU-Vorstands zur Flüchtlingspolitik als eine sehr gute Grundlage für den Parteitag in Karlsruhe bezeichnet. Die Union nehme die Sorgen der Bürger ernst. Sie habe deswegen „in diesem Papier auch sehr deutlich formuliert, dass die Zahl der Flüchtlinge, die zu uns kommen, deutlich reduziert werden muss“, sagte Bouffier im Internet-Videodienst Periscope. Die zentrale Passage im Leitantrag des Bundesvorstandes lautet nun, die CDU sei entschlossen, den Zuzug von Asylbewerbern und Flüchtlingen durch wirksame Maßnahmen spürbar zu verringern.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Woche nach ihrem Triumph bei den Regionalwahlen haben die französischen Rechtsextremen im zweiten Durchgang eine bittere Niederlage einstecken müssen.

13.12.2015

Entscheidung in der zweiten Runde: Bei den Regionalwahlen in Frankreich steht die rechtsextreme Front National im Mittelpunkt. Kann die Partei von Marine Le Pen Regionen für sich erobern?

14.12.2015

Bloß nicht so ein Parteitag wie bei den „Sozis“. Verhindern soll den großen Knall auf dem CDU-Kongress diese Formel: Deutschland wäre auf Dauer mit einem ungebremsten Flüchtlingszuzug überfordert. Kein ganz großer Wurf der Merkel-Kritiker, aber es ist auch nicht nichts.

14.12.2015
Anzeige