Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Brasilien begrüßt Ausruf des globalen Gesundheitsnotstands wegen Zika
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Brasilien begrüßt Ausruf des globalen Gesundheitsnotstands wegen Zika
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 02.02.2016
Anzeige
Genf

Die Weltgesundheitsorganisation hat wegen des Zika-Virus und dessen möglicher Verbindung mit Schädelfehlbildungen den globalen Gesundheitsnotstand erklärt. Brasilien, das am stärksten von der Infektion betroffene Land, begrüßte den Beschluss. Es gebe eine starke räumliche und zeitliche Verbindung zwischen dem Virus und dem Auftreten von solchen Fehlbildungen, sagte WHO-Direktorin Margaret Chan. Das Ausrufen des Gesundheitsnotstands ermögliche die notwendige internationale Zusammenarbeit, um dem Ausbruch der Krankheit entgegenzuwirken, so das brasilianischen Gesundheitsministerium.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Präsidentschaftswahlkampf der USA hat Ted Cruz bei den Republikanern die erste Vorwahl im Bundesstaat Iowa für sich entschieden.

02.02.2016

Im US-Bundesstaat Iowa liegen Ex-Außenministerin Hillary Clinton und der Senator aus Vermont Bernie Sanders bei den Demokraten fast gleichauf.

02.02.2016

Im Präsidentschaftswahlkampf der USA hat Ted Cruz bei den Republikanern die erste Vorwahl im Bundesstaat Iowa laut US-Medien für sich entschieden.

02.02.2016
Anzeige