Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Britische Abgeordnete: „Trottel“ Trump einladen statt ausschließen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Britische Abgeordnete: „Trottel“ Trump einladen statt ausschließen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 18.01.2016
Anzeige
London

Sie nannten ihn „Trottel“, „Witzbold“, „Hassprediger“ und „gefährlichen Rassisten“ - aber ein Einreiseverbot für Donald Trump haben die meisten Redner im britischen Parlament abgelehnt. „Wir haben ihm schon zu viel Aufmerksamkeit geschenkt“, sagte der Labour-Abgeordnete Paul Flynn in London zur Eröffnung der Debatte. Der Forderung des US-Präsidentschaftsbewerbers, Muslime nicht in die USA zu lassen, solle man mit Höflichkeit begegnen und ihn einladen, um ihm das multikulturelle Zusammenleben in London zu zeigen. Trump hatte mit seiner Forderung einen Aufschrei in Großbritannien provoziert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stuttgart begegnet erhöhten Feinstaubwerten als erste Stadt in Deutschland mit einem Feinstaubalarm. Aus Sicht von Umweltschützern ist das aber eine Luftnummer.

19.01.2016

Wechsel an der Spitze der Hamburger Innenbehörde: Michael Neumann ist schon der zweite Senator, den Bürgermeister Olaf Scholz innerhalb von vier Monaten verliert. Die genauen Gründe bleiben nebulös.

19.01.2016

In der schwarz-roten Koalition wird wenige Wochen vor wichtigen Landtagswahlen der Ton in der Flüchtlingspolitik schärfer.

18.01.2016
Anzeige