Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Brüssel: Internet-Plattformen müssen bei Hass aktiver werden
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Brüssel: Internet-Plattformen müssen bei Hass aktiver werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 09.01.2018
Brüssel

Im Kampf gegen Hassreden und Volksverhetzung im Internet will die EU-Kommission Online-Plattformen stärker in die Pflicht nehmen. Zu viele Urheber von Anschlägen seien durch illegale Terrorpropaganda im Internet angestachelt worden, teilte EU-Sicherheitskommissar Julian King in Brüssel mit. Er hatte sich zuvor mit Vertretern von Online-Plattformen und sozialen Netzwerken getroffen. Dabei sei über „schnelleres Handeln“ diskutiert worden. „Wenn möglich auf freiwilliger Basis. Falls nötig, werden wir aber weitere Schritte in den Blick nehmen“, sagte King.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am 16. März läuft die gesetzliche Regelung zum Familiennachzug für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus aus. Auch sie dürfen dann wieder Angehörige zu sich holen. Die Union will das verhindern. Doch dafür wird die Zeit langsam knapp.

09.01.2018

Polen gibt sich unbeeindruckt von dem schärfsten Verfahren, das die EU gegen ein Mitglied einleiten kann. Dennoch könnte Warschau nun auf Kompromisse mit Brüssel angewiesen sein.

09.01.2018

Union und SPD haben sich in den Sondierungen auf ein Gesetz zur Steuerung der Zuwanderung nach Deutschland verständigt. Damit solle der Zugang qualifizierter Arbeitskräfte geordnet und gesteuert werden, heißt es in einem Papier, das dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt.

09.01.2018