Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Bund und Länder wollen Streit über Flüchtlingskosten beilegen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Bund und Länder wollen Streit über Flüchtlingskosten beilegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:02 16.06.2016
Anzeige
Berlin

Bund und Länder wollen heute ihren Streit über die Finanzierung der Flüchtlingskosten beilegen. Schon vor dem Treffen der 16 Ministerpräsidenten mit Kanzlerin Angela Merkel zeichnete sich ein Kompromiss zur Aufteilung der Kosten ab. Vor den Gesprächen im Kanzleramt stimmen die 16 Länder-Regierungschefs ihre Positionen ab. Die Länder waren zuletzt von ihrer Forderung abgerückt, dass der Bund ihnen die Hälfte der Kosten für Flüchtlinge erstattet. Im Gegenzug will der Bund den Ländern entgegenkommen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Polizisten werden mit Steinen attackiert, Sanitäter verprügelt, Helfer angegriffen. Sind härtere Strafen sinnvoll? Oder reicht es, geltendes Recht anzuwenden? Darüber streiten die Innenminister der Länder - wieder einmal.

16.06.2016

Bei Pegida in Dresden gibt es einen Streit in der Führung. Angeblich wurde der bisherigen Frontfrau des islam- und fremdenfeindlichen Bündnisses, Tatjana Festerling, ...

16.06.2016

Im Streit um die Einstufung von Marokko, Algerien und Tunesien als sichere Herkunftsländer setzt das schwarz-grün regierte Hessen auf einen Kompromiss.

15.06.2016
Anzeige