Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Bundesanwaltschaft ermittelt zu Terrorverdächtigem
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Bundesanwaltschaft ermittelt zu Terrorverdächtigem
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 09.10.2016
Anzeige
Karlsruhe

Nach dem Bombenfund in Chemnitz zieht die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe die Ermittlungen an sich. „Die Gesamtschau der Ermittlungen deuten darauf hin, dass die Person vor hatte, einen islamistisch motivierten Anschlag durchzuführen“, sagte die Sprecherin zur Begründung dem SWR. Deswegen habe der Generalbundesanwalt die Ermittlungen wegen des Verdachts einer schweren, staatsgefährdenden Gewalttat aufgrund der besonderen Bedeutung des Falls übernommen. Bei einer Anti-Terror-Razzia in Chemnitz war der Hauptverdächtige der Polizei nur knapp entwischt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Suche nach dem Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr befragt die Polizei einen weiteren Mann.

09.10.2016
Politik im Rest der Welt Kritik am Anti-Terror-Einsatz in Chemnitz - Wieso konnte Dschaber al-Bakr entkommen?

Das Landeskriminalamt Sachsen wehrt sich gegen Kritik an ihrem Vorgehen in Chemnitz. Aber trotz eines Warnschusses konnte Dschaber al-Bakr entkommen. War es eine Panne der Polizei?

09.10.2016

Neue Revolte bei den US-Republikanern: Nach der Veröffentlichung eines Skandalvideos bröckelt Donald Trump der Rückhalt in den eigenen Reihen weg.

09.10.2016
Anzeige