Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Bundesfinanzministerium zahlte 1,8 Millionen an Anwaltskanzlei
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Bundesfinanzministerium zahlte 1,8 Millionen an Anwaltskanzlei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 28.12.2012
Anzeige
Berlin

Die Höhe teilte das Finanzministerium erst nach einer Klage der „Bild“-Zeitung mit. Ein Ministeriumssprecher bestätigte die Summe. Die Kanzlei hatte unter anderem an dem Gesetz zur Bankenrettung mitgewirkt. Im Oktober war bekannt geworden, dass Steinbrück 2011 einen Vortrag bei der Anwaltsfirma gehalten hatte. Laut „Bild“-Zeitung bekam Steinbrück dafür 15 000 Euro Honorar.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Iran hat ein großangelegtes Seemanöver im Persischen Golf begonnen. Die sechstägige Übung solle die Bereitschaft demonstrieren, das Gebiet gegen potenzielle militärische Bedrohungen zu schützen, sagte ein Sprecher der Marine.

28.12.2012

FDP-Chef Philipp Rösler hat offengelassen, ob er im Fall einer Niederlage seiner Partei bei der Niedersachsenwahl erneut für den Bundesvorsitz kandidieren wird.

28.12.2012

Der qualvolle Tod des russischen Anwalts Sergej Magnitski in Moskauer Haft 2009 bleibt voraussichtlich ungesühnt. Ein Gericht in der russischen Hauptstadt sprach den Vizechef des Untersuchungsgefängnisses Butyrka, Dmitri Kratow, vom Vorwurf der Fahrlässigkeit frei.

28.12.2012
Anzeige