Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Bundesfinanzministerium zahlte 1,8 Millionen an Anwaltskanzlei
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Bundesfinanzministerium zahlte 1,8 Millionen an Anwaltskanzlei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 28.12.2012
Berlin

Das wurde heute bekannt. Das Ministerium teilte die Höhe des Honorars erst mit, nachdem die „Bild“-Zeitung auf Herausgabe dieser Information geklagt hatte. Im Oktober war bekannt geworden, dass der jetzige SPD-Kanzlerkandidat Steinbrück im Jahr 2011 für 15 000 Euro einen Vortrag bei der betreffenden Kanzlei gehalten hat.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Anfang 2012 eingeführte Pflegezeit für Familien stößt bislang auf wenig Resonanz. Arbeitnehmer und Arbeitgeber hätten das Gesetz bislang in nicht mehr als 200 Einzelfällen in Anspruch genommen, berichtete die „Süddeutsche Zeitung“ unter Berufung auf eine vorläufige Statistik des Bundesfamilienministeriums.

28.12.2012

Der qualvolle Tod des russischen Anwalts Sergej Magnitski in Moskauer Haft 2009 bleibt voraussichtlich ungesühnt. Ein Gericht in der russischen Hauptstadt sprach den einzigen angeklagten Beamten vom Vorwurf der Fahrlässigkeit frei, wie die Agentur Interfax meldete.

29.12.2012

Rom (dpa) - Teure Scheidung für den „Cavaliere“: Italiens früherer Ministerpräsident Silvio Berlusconi muss seiner zweiten Ehefrau Veronica Lario laut Medien monatlich drei Millionen Euro Unterhalt zahlen.

28.12.2012