Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Bundeskabinett beschließt Rentenerhöhung
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Bundeskabinett beschließt Rentenerhöhung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:51 25.04.2018
Die Bezüge für die rund 21 Millionen Rentner sollen zum 1. Juli im Westen um 3,22 Prozent und im Osten um 3,37 Prozent steigen. Quelle: Ralf Hirschberger
Berlin

Das Bundeskabinett beschließt heute eine deutliche Erhöhung der Renten. Wie bereits bekannt, sollen die Bezüge für die rund 21 Millionen Rentner zum 1. Juli im Westen um 3,22 Prozent und im Osten um 3,37 Prozent steigen.

Das Kabinett befasst sich daneben mit wirtschaftspolitischen Vorhaben. Beim „Nationalen Reformprogramm“ geht es um die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung, eine Modernisierung des Wettbewerbsrechts, die Förderung von Start-up-Firmen und den Abbau von Bürokratie. Das Programm wird jedes Jahr unter Federführung des Bundeswirtschaftsministeriums und unter Einbeziehung der Länder erarbeitet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor den Aktionen gegen Judenhass in mehreren deutschen Städten hat Außenminister Heiko Maas dazu aufgerufen, Opfer von Antisemitismus nicht alleine zu lassen.

25.04.2018

Finanzminister Scholz steht vor einer ersten Bewährungsprobe: Die deutschen Städte und Gemeinden nageln ihn auf Vereinbarungen im Koalitionspapier fest. Die Regierungsparteien kündigten dort Bundesleistungen an die Kommunen an. Es geht um Milliarden-Beträge.

25.04.2018

Nach intensiven Beratungen mit US-Präsident Donald Trump zum Umgang mit dem Iran wird Frankreichs Staatsoberhaupt Emmanuel Macron seinen Besuch in den USA mit einer Rede vor dem Kongress fortsetzen.

25.04.2018