Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Bundespolizisten werden mit Bodycams ausgerüstet
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Bundespolizisten werden mit Bodycams ausgerüstet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:48 05.01.2018
Zunächst werden Einheiten der Bundespolizei in Berlin und anschließend nach und nach bundesweit mit Bodycams ausgerüstet. Quelle: Kay Nietfeld
Potsdam

Die Bundespolizei soll von Mitte Januar an mit Körperkameras ausgerüstet werden. Zunächst würden Einheiten der Bundespolizei in Berlin und anschließend nach und nach bundesweit mit der neuen Technik versorgt, sagte der Sprecher der Bundespolizei, Gero von Vegesack, auf Anfrage.

Insgesamt sollen 2300 Körperkameras beschafft werden. Die Gewerkschaft der Polizei betonte jedoch, dass zunächst noch offene Fragen geklärt und Bedenken ausgeräumt werden müssten. Dabei gehe es vor allem um den Datenschutz für die Beamten und die Zugriffsmöglichkeiten auf die Aufnahmen durch Vorgesetzte.

Außerdem müssten erst polizeipraktische Erfahrungen mit allen in Frage kommenden technischen Systemen gewonnen werden, sagte der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in der Bundespolizei, Jörg Radek, der Deutschen Presse-Agentur. „Dem dient auch ein geordnetes Mitbestimmungsverfahren der Personalräte.“

Angesichts der steigenden Zahl von Angriffen auf Polizisten fordert die Gewerkschaft der Polizei (GdP) schon lange den Einsatz von Bodycams. GdP-Chef Oliver Malchow hatte im vergangenen August in der „Bild“-Zeitung erklärt, dass Aggressivität häufig abnehme, wenn eine Kamera laufe. Zudem werde es durch die Kameras leichter, Straftaten zu verfolgen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er war nicht einmal drei Monate Fraktionsgeschäftsführer der AfD im Bundestag. Hans-Joachim Berg will sein Amt aufgrund von Meinungsverschiedenheiten abgeben. Aber auch die horrenden Kosten für Schnittchen könnten nach „Bild“-Informationen eine Rolle spielen.

05.01.2018

Der AfD-Fraktionsgeschäftsführer im Bundestag, Hans-Joachim Berg, hat nach nicht einmal drei Monaten seinen Rücktritt angekündigt. Er habe seinen Arbeitsvertrag mit der Fraktion zum 5.

05.01.2018

Der frühere Bundestagspräsident Philipp Jenninger (CDU) ist tot. Er starb nach einer Mitteilung des Bundestags am Donnerstag im Alter von 85 Jahren. Seine politische Karriere endete 1988 nach einer umstrittenen Rede zu den Pogromen aus 1938.

05.01.2018