Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Bundespräsident: Europa wird zu oft schlechtgeredet
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Bundespräsident: Europa wird zu oft schlechtgeredet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 09.10.2018
Wien

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat davor gewarnt, dass die Europäische Union oft nur mit Problemen verbunden wird. „Wir berichten zu häufig von Europa, wenn Dinge schief laufen oder Einigungen scheitern, aber eigentlich zu wenig über die Normalität in Europa, in der viel mehr funktioniert, als die meisten wahrhaben wollen oder wissen können“, sagte Steinmeier in Wien. Es könne Deutschland nicht gut gehen, wenn es Europa schlecht gehe. Steinmeier diskutierte in Wien mit den Bundespräsidenten Österreichs, Van der Bellen, und der Slowakei, Kiska, über die Zukunft Europas.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Beginn der sogenannten Flüchtlingskrise sind die Meinungen maximal polarisiert. Jetzt zeigt sich: Flüchtlingsfreunde und Skeptiker haben gleichermaßen recht.

09.10.2018

Die Unionsfraktion wählt einen Juristen zum stellvertretenden Vorsitzenden für Haushalt und Finanzen. Ein Finanzexperte aus der gleichen Landesgruppe unterliegt. Doch wichtiger als die Personalien ist kurz vor den Landtagswahlen vielleicht das Diesel-Thema.

09.10.2018

Nach dem unerwarteten Wechsel an der Spitze der Union im Bundestag überrascht die Fraktion mit einer Kampfabstimmung um den Stellvertreterposten. Die Rebellion bleibt diesmal aus – doch die Lust auf Veränderung ist noch nicht erloschen.

09.10.2018