Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Bundespräsident Steinmeier übt scharfe Kritik an Erdogan
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Bundespräsident Steinmeier übt scharfe Kritik an Erdogan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 16.06.2017
Anzeige
Berlin

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan mit ungewöhnlich deutlichen Worten kritisiert. „Der heutige Präsident trägt die Verantwortung dafür, was es aktuell an gravierenden Behinderungen des Rechtsstaats und Einschränkungen der bürgerlichen Freiheiten gibt“, sagte er der „FAZ“ mit Blick auf die Lage in der Türkei. Die Menschenrechtslage in der Türkei gilt als problematisch. Gestern hatte eine lange Haftstrafe gegen einen oppositionellen Abgeordneten Proteste ausgelöst.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer als Ausländer auf der Insel Zypern mindestens zwei Millionen in Euro anlegt, bekommt dafür nicht nur eine Luxusvilla in bester Strandlage – sondern auch die zyprische Staatsangehörigkeit. Das Angebot richtet sich vor allem an reiche Russen und Chinesen. Doch die Einbürgerungspraxis ist umstritten.

16.06.2017

Abu Bakr al-Bagdadi macht seinem Ruf als „unsichtbarer Scheich“ alle Ehre. Der Chef der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) regiert sein zunehmend schrumpfendes „Kalifat“ auf syrischem und irakischem Boden aus dem Verborgenen heraus. Nun soll er nach russischen Angaben getötet worden sein. Doch wer ist al-Bagdadi?

16.06.2017

Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums soll der Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS), Abu Bakr al-Bagdadi, bei einem Luftangriff getötet worden sein. Neben ihm sollen weitere IS-Anführer sowie bis zu 300 IS-Kämpfer ums Leben gekommen sein. Die USA konnten den Tod al-Bagdadis noch nicht bestätigen.

16.06.2017
Anzeige