Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Bundesrat stimmt höheren Hartz-IV-Sätzen zu
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Bundesrat stimmt höheren Hartz-IV-Sätzen zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 03.11.2017
Anzeige
Berlin

Hartz-IV-Empfänger bekommen von Januar an etwas mehr Geld. Der Bundesrat billigte eine entsprechende Regierungsverordnung. Damit steigt der Hartz-IV-Regelsatz für Einpersonenhaushalte von derzeit 409 auf 416 Euro. Für Paare erhöht sich der Satz pro Person um 6 Euro. Kleinkinder erhalten monatlich 3, Kinder und Jugendliche 5 Euro mehr als bisher. Die Präsidentin des Sozialverbands VdK, Ulrike Mascher, forderte eine grundlegende Reform bei der Ermittlung der Regelsätze. Die jetzt beschlossene Erhöhung sei viel zu niedrig und nicht realitätsgerecht.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die heiße Phase der Sondierungsgespräche zwischen Union, FDP und Grünen steht kurz bevor. Und auch wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel sich optimistisch äußerte, so liegen die Konfliktfelder zwischen den Parteien offen auf dem Tisch.

03.11.2017

Deutschland und Australien wollen ihre Zusammenarbeit ausbauen. Zum Auftakt eines Staatsbesuchs warb Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in der westaustralischen ...

03.11.2017

8,84 Euro pro Stunde sind nicht genug, meint Olaf Scholz. Der SPD-Vize hat seine Partei aufgefordert, sich für eine Anhebung des Mindestlohns stark zu machen. Gleichzeitig erneuerte Scholz die Kritik am Wahlkampf seiner Partei.

03.11.2017
Anzeige