Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Bundesregierung nennt Unesco-Austritte „falsches Signal“
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Bundesregierung nennt Unesco-Austritte „falsches Signal“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 13.10.2017
Anzeige
Berlin

Die Bundesregierung hat den geplanten Austritt der USA und Israels aus der UN-Kulturorganisation Unesco bedauert. „Aus unserer Sicht setzen diese Ankündigungen ein falsches Signal“, sagte Regierungssprecher Steffen Seibert. Die Unterorganisation der Vereinten Nationen stehe für Frieden und Verständigung - gerade in Krisenzeiten. Die USA und Israel hatten ihren Austritt gestern bekanntgegeben. Sie werfen der Unesco nach der Aufnahme Palästinas und einer Reihe von Beschlüssen israelfeindliche Tendenzen vor.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz Protesten sollen die Liberalen bei der konstituierenden Sitzung des nächsten Bundestages am 24. Oktober neben der AfD sitzen. Das teilte der scheidende Bundestagspräsident Norbert Lammert mit.

13.10.2017

Der AfD-Gründer Bernd Lucke gibt der neuen Blauen Partei von Frauke Petry keine Chance. Inhaltlich habe sie sich von keiner einzigen AfD-Position abgegrenzt, sagt der Europaabgeordnete im RND-Interview.

13.10.2017

Nach Deutschland und Dänemark verlängert nun auch Schweden die Kontrollen an seinen Grenzen.

13.10.2017
Anzeige