Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Bundesregierung will BND nach Affären mit neuer Führung stabilisieren
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Bundesregierung will BND nach Affären mit neuer Führung stabilisieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 27.04.2016
Anzeige
Berlin

Die Bundesregierung will den BND mit dem Führungswechsel von Gerhard Schindler zu dem Verwaltungsjuristen Bruno Kahl stabilisieren und seine Arbeitsfähigkeit sicherstellen. Der Bundesnachrichtendienst müsse so aufgestellt werden, dass er seinen Aufgaben im internationalen Zusammenhang gerecht werden könne, hieß es in Regierungskreisen in Berlin. Dies gelte vor allem für den Kampf gegen den islamistischen Terrorismus und die Cyber-Sicherheit. Kahl löst Schindler zum 1. Juli als BND- Präsidenten ab.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch Wähler anderer Parteien sind für einige Ideen des rechtsnationalen Flügels der AfD empfänglich.

27.04.2016

Die meisten Deutschen (91 Prozent) sehen die chemische Schädlings- und Unkrautbekämpfung als schädlich für Natur und biologische Vielfalt an.

27.04.2016

Bund und Länder wollen nach der Aufdeckung Hunderttausender Briefkastenfirmen durch die sogenannten Panama Papers die Meldepflichten von Banken und Steuerzahlern in Deutschland ausweiten.

27.04.2016
Anzeige