Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Bundeswehr entlässt 18 Mitarbeiter wegen Rechtsextremismus
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Bundeswehr entlässt 18 Mitarbeiter wegen Rechtsextremismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 23.10.2017
Anzeige
Berlin

Die Bundeswehr hat in den vergangenen Jahren 18 Soldaten und zivile Angestellte wegen Rechtsextremismus entlassen. Das teilte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums mit. Derzeit prüfe der Militärische Abschirmdienst 391 Verdachtsfälle auf Rechtsextremismus. Bestätige sich ein solcher Verdacht, könne das disziplinarische, strafrechtliche und laufbahnrechtliche Folgen bis zur Entlassung haben. Nach Angaben des MAD gehört derzeit noch eine einstellige Zahl an Rechtsextremisten offiziell der Bundeswehr an.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der CDU-Außenexperte Norbert Röttgen beklagt eine „einseitige und falsche“ US-Politik. Der Grünen-Abgeordnete Omid Nouripour sieht die Grundlage zur Zusammenarbeit im Nahen und Mittleren Osten bedroht – und hat einen Tipp für Washington.

23.10.2017

Der SPD-Digital- und Verteidigungsexperte Lars Klingbeil soll als künftiger Generalsekretär die Neuaufstellung der gebeutelten Partei mitgestalten.

23.10.2017

Die Bundesregierung gibt den Weg frei für den lange auf Eis liegenden Verkauf von drei deutschen U-Booten an Israel.

23.10.2017
Anzeige