Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Bundesweit einheitliches Vorgehen bei Terrorabwehr gefordert
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Bundesweit einheitliches Vorgehen bei Terrorabwehr gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:53 12.06.2017
Anzeige
Dresden

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat einheitliche Regeln in Bund und Ländern bei der Terrorbekämpfung gefordert. „Es darf in Deutschland nicht zwei Zonen unterschiedlicher Sicherheit geben“, sagte er vor der Innenministerkonferenz in Dresden in der ARD. Sachsens Ressortchef Markus Ulbig, der Vorsitzende der Konferenz, warnte vor einem „Flickenteppich“ bei der Terrorabwehr. Beide sprachen sich für eine Vernetzung der Computersysteme der Länder-Sicherheitsbehörden aus. Die Konferenz will sich auch für eine bundesweite Einführung der Schleierfahndung einsetzen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An den deutschen Grenzen haben heute Kontrollen wegen des bevorstehenden G20-Gipfels in Hamburg begonnen, um die Einreise möglicher Gewalttäter zu verhindern. Die Grenzkontrollen sollen bis zum 11.

12.06.2017

Bundestagspräsident Norbert Lammert hat den Ausgang der französischen Parlamentswahl als bemerkenswert gewürdigt.

12.06.2017

Etwa 26 600 Mal haben Frauen in Deutschland im ersten Quartal dieses Jahres Kinder abgetrieben.

12.06.2017
Anzeige