Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Bushido und die AfD: Rapper hat für Wahlparty noch nicht zugesagt
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Bushido und die AfD: Rapper hat für Wahlparty noch nicht zugesagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:32 01.06.2016
Anzeige
Berlin

Die Alternative für Deutschland in Berlin hätte Bushido gerne bei ihrer Party nach der Abgeordnetenhauswahl am 18. September dabei. Doch ob der umstrittene Rapper wirklich kommt, ist noch offen. Eine entsprechende Anfrage blieb nach Angaben eines Parteisprechers zunächst unbeantwortet. Der Berliner Landesverband hatte Bushido eingeladen nachdem dieser in einem Video gesagt hatte, er werde bei der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus die AfD wählen. Bushido ist wegen Steuerhinterziehung vorbestraft.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ob in Parks oder auf dem Feld, Glyphosat ist ein gern genutzter Unkrautkiller. Doch eigentlich läuft die aktuelle EU-Zulassung Ende des Monats aus. Nun sieht es aber ganz nach einer Verlängerung aus.

02.06.2016

Der umstrittene Unkrautvernichter Glyphosat dürfte in Europa wahrscheinlich auch nach dem Stichtag Ende Juni erlaubt bleiben.

01.06.2016

Bis tief in die Nacht ringen Kanzlerin, Wirtschaftsminister Gabriel und die Ministerpräsidenten um die EEG-Reform. Sie kommen voran, doch regionale Lobbyinteresse drohen die Energiewende noch komplizierter zu machen. Und CSU-Chef Seehofer sorgt für Aufsehen.

01.06.2016
Anzeige