Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt CDU: Behörden müssen Whatsapp durchleuchten dürfen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt CDU: Behörden müssen Whatsapp durchleuchten dürfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:02 11.10.2016
Anzeige
Berlin

In der Debatte über neue Anti-Terror-Maßnahmen dringt der Vorsitzende des Innenausschusses des Bundestages, Ansgar Heveling, darauf, Behörden den Zugriff auf Messenger-Dienste wie Whatsapp zu erleichtern. „Über solche Dienste findet häufig die Kommunikation von potenziellen Tätern statt“, sagte der CDU-Politiker der „Saarbrücker Zeitung“. Deren Auswertung sei immer noch viel zu starken Restriktionen unterworfen. Die Opposition und auch die SPD halten die bestehenden Regelungen für ausreichend.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gefängnis für die unverbesserliche Nazi-Greisin: Das Amtsgericht Bad Oeynhausen hat die 87-jährige Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck zu einer Haftstrafe von elf Monaten ohne Bewährung verurteilt.

11.10.2016

Wo sich der Terrorverdächtige Dschaber al-Bakr in den Monaten aufhielt, bevor er ins Visier des Verfassungsschutzes geriet, ist bis dato nicht gesichert. Einem Zeitungsbericht zufolge führt die Spur in die Türkei – und vielleicht sogar nach Syrien.

11.10.2016

Der Streit zwischen dem republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump und führenden Vertretern seiner eigenen Partei eskaliert.

11.10.2016
Anzeige