Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt CDU-Spitze debattiert über Flüchtlinge und Kölner Übergriffe
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt CDU-Spitze debattiert über Flüchtlinge und Kölner Übergriffe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:07 08.01.2016
Der CDU-Bundesvorstand will bei seiner Jahresklausur mit Parteichefin Merkel über eine bessere Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt und über das Thema Sicherheit beraten. Quelle: Michael Kappeler/archiv
Anzeige
Mainz

Der CDU-Bundesvorstand will bei seiner Jahresklausur in Mainz über eine bessere Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt und Konsequenzen aus den Übergriffen in Köln beraten.

In der geplanten „Mainzer Erklärung“ sollen auch die Forderungen nach mehr Sprachförderung und nach einem Gesetz zur Integrationspflicht für Migranten enthalten sein. Außerdem geht es bei dem zweitägigen Treffen mit Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel und der übrigen Parteispitze, das heute Abend (20.00 Uhr) beginnt, um das Thema Sicherheit.

In der Silvesternacht hatten sich am Kölner Hauptbahnhof aus einer Menge von rund 1000 Männern heraus kleinere Gruppen gelöst, die vor allem Frauen umzingelt, begrapscht und bestohlen haben sollen. Danach hatten Augenzeugen und Opfer ausgesagt, die Täter seien dem Aussehen nach größtenteils nordafrikanischer oder arabischer Herkunft.

Die CDU trifft sich auf Initiative der rheinland-pfälzischen CDU-Chefin Julia Klöckner in Mainz - in Rheinland-Pfalz wird im März ein neuer Landtag gewählt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach den Silvester-Übergriffen von Köln will knapp jeder dritte Bürger in Deutschland größere Menschenansammlungen meiden.

08.01.2016

Die Türkei führt heute eine Visumspflicht für Syrer ein, die über den Luft- oder Seeweg ins Land kommen wollen.

08.01.2016

Bei der CSU-Klausur in Wildbad Kreuth berichtet heute das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge über den riesigen Aktenberg nicht erledigter Asylanträge.

08.01.2016
Anzeige