Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt CDU entschärft Vorstoß zu Mindestlohn bei Flüchtlingen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt CDU entschärft Vorstoß zu Mindestlohn bei Flüchtlingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:24 15.02.2016
Anzeige
Berlin

Die CDU schwächt nach scharfen Protesten einen Vorstoß zu Mindestlohn-Ausnahmen für Flüchtlinge ab. Lohnabstriche fordert sie nun noch bei Praktika. Das sieht ein beschlossenes Integrationskonzept mit Anreizen und Drohungen vor. Ursprünglich sollten Asylberechtigte in den ersten sechs Monaten einer Beschäftigung keinen Mindestlohn bekommen. Dies stieß bei SPD, Opposition und bei Sozialexperten der CDU auf Widerstand. Die CDU verlangt auch eine Kürzung von Sozialleistungen, wenn Integrations- und Sprachkurse oder zumutbare Arbeitsgelegenheiten abgelehnt werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die mitteleuropäischen Visegrad-Staaten suchen nach Wegen, die Balkanroute für Flüchtlinge abzuriegeln. Sie nennen es vorsichtig eine „Backup-Lösung“. Dennoch droht ein Konflikt mit Berlin.

16.02.2016

Prag (dpa) – Tschechien, Polen, Ungarn und die Slowakei wollen die sogenannte Balkanroute stärker gegen Flüchtlinge abriegeln.

15.02.2016

Kanzlerin Angela Merkel hat EU-Staaten davor gewarnt, zur Abschottung der Balkan-Route für Flüchtlinge die Grenzschließung zwischen Mazedonien und Griechenland zu betreiben.

15.02.2016
Anzeige