Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt CO2-Emissionen: Bund kommt kaum voran
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt CO2-Emissionen: Bund kommt kaum voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:43 30.09.2018
Dicke Luft: Im Verkehrsbereich sind die Emissionen seit 2005 nicht gesunken – sondern um 3,8 Prozent gestiegen. Quelle: Jürgen Mahnke/dpa
Berlin

Der Bund kommt bei der Senkung der CO2-Emissionen nur schleppend voran. Seit dem Jahr 2005 konnten die Emissionen im Verkehrssektor, im Gebäudebereich, in der Landwirtschaft und der Abfallwirtschaft lediglich um fünf Prozent gesenkt werden – auf 454 Millionen Tonnen CO2 im Jahr 2016. Das geht aus der Antwort des Bundesumweltministeriums auf eine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor, die dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt. Vorgesehen ist bis zum Jahr 2030 eine Absenkung der Emissionen in den Bereichen außerhalb des EU-Emissionshandelssystems um 38 Prozent.

Die FDP wirft der Bundesregierung Konzeptlosigkeit bei der Co2-Reduktion vor. „In den Jahren 2018 bis 2030 sind also noch 33 Prozent zu reduzieren“, sagte die FDP-Umweltpolitikerin Judith Skudelny dem RND. „Es bleibt äußerst abenteuerlich und unklar, wie die Bundesregierung die Reduktionsziele erreichen will.“

Skudelny beklagte eine übermäßige Belastung einzelner Wirtschaftszweige. „Bekannt ist nur, dass der Landwirtschaft das Wasser bis zum Halse steht und in der Abfallwirtschaft schon viel getan wurde.“ Das Bundesweltministerium verwies in seiner Antwort auf die noch nicht abgeschlossene Erarbeitung eines Maßnahmenprogramms, „das die Erreichung der Sektorziele des Klimaschutzplans 2050 bis zum Jahr 2030 sicherstellen soll“.

Von Marina Kormbaki / RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz aller Meinungsverschiedenheiten hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan seinen Staatsbesuch in Deutschland als gelungen bezeichnet.

30.09.2018

Der AfD-Chef Alexander Gauland kann sich unter Umständen eine Koalition mit der CDU vorstellen. „Ich glaube nicht daran, dass die AfD 50 Prozent bei Wahlen erreichen kann.

30.09.2018

„Ele não“ - alle, nur nicht Jair Bolsonaro - eine Woche vor der Präsidentenwahl in Brasilien demonstrieren Zehntausende gegen den Ex-Militär. In Umfragen liegt er trotzdem vorne. Bolsonaro kann derweil das Krankenhaus verlassen.

30.09.2018