Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt CSU beschließt Wahlprogramm - mit Obergrenze
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt CSU beschließt Wahlprogramm - mit Obergrenze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:03 17.07.2017
Anzeige
München

Ungeachtet des Widerstands von Kanzlerin Angela Merkel hält die CSU in ihrem Wahlprogramm an der Dauerforderung nach einer Obergrenze von 200 000 Flüchtlingen pro Jahr fest. „Die Obergrenze ist und bleibt ein Ziel der CSU“, sagte Parteichef Horst Seehofer vor einer CSU-Vorstandssitzung. Er vermied es aber, die Obergrenze zur Bedingung für eine mögliche weitere Koalitionsbeteiligung zu erklären und so mit einem Gang in die Opposition zu drohen. Merkel hatte die CSU-Forderung am Sonntag noch einmal deutlich zurückgewiesen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Machtkampf in Venezuela: Bei einer vom Parlament initiierten Volksbefragung hat sich eine überwältigende Mehrheit von rund 98 Prozent gegen die Verfassungspläne ...

17.07.2017

Beifall von der Linkspartei, harsche Kritik von Union, FDP und Wirtschaft: Der „Zukunftsplan“ von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz mit Investitionsvorgaben für ...

17.07.2017

Jedes Jahr sollen nicht mehr als 200.000 Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Diese Garantie macht die CSU in ihrem Wahlprogramm „Bayernplan“. Damit widerspricht die Partei zwar weiterhin der Politik der Kanzlerin, doch auf einen Koalitionskrach wie im Vorjahr wollen es CSU-Granden nicht ankommen lassen.

17.07.2017
Anzeige