Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Chefstratege Bannon will weiter für Trump „in Krieg ziehen“
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Chefstratege Bannon will weiter für Trump „in Krieg ziehen“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:52 19.08.2017
Anzeige
Washington

Donald Trumps populistischer Chefstratege Stephen Bannon hat seinen Platz im Weißen Haus geräumt, will dem US-Präsidenten aber auch in Zukunft dienen. Er werde „weiterhin für Trump in den Krieg ziehen“, kündigte Bannon an. Er hatte Mitte der Woche im Gespräch mit einem Journalisten die Nordkorea-Politik Trumps konterkariert, indem er eine militärische Option zur Lösung des Konflikts kategorisch ausschloss. Bannon stand außerdem im Verdacht, vertrauliche Informationen an Medien weitergegeben zu haben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die nach einem wochenlangen Machtkampf mit Venezuelas Präsident Nicolás Maduro abgesetzte Generalstaatsanwältin Luisa Ortega ist trotz eines Ausreiseverbots nach Kolumbien geflohen.

19.08.2017

Donald Trump wird nach Auffassung des ehemaligen US-Vizepräsidenten Al Gore nur Episode bleiben. Anstatt sich auf das Geschwätz des Staatschefs einzulassen, sollten Politiker und Bürger noch weiter in den Umweltschutz investieren, sagte Gore dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

19.08.2017

In Berlin-Spandau werden heute mehrere tausend Demonstranten bei Protesten gegen einen Neonazi-Aufmarsch zum 30. Todestag des Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß erwartet.

19.08.2017
Anzeige