Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt China — Land der Milliardäre
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt China — Land der Milliardäre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:21 15.10.2015

. In China leben erstmals mehr Milliardäre als in jedem anderem Land der Welt. Das geht aus dem „Hurun-Report“ hervor, einer Reichen-Liste, die jährlich in China herausgegeben wird. Demnach hat sich die Anzahl der chinesischen Milliardäre in diesem Jahr um 242 auf 596 beinahe verdoppelt. Damit zieht China an den USA vorbei. Dort lebten bislang mit 537 Milliardären die weltweit meisten Superreichen.

Ganz vorne im aktuellen Ranking der reichsten Chinesen steht den Schätzungen zufolge Wang Jianlin. Der Chef von Chinas größtem privaten Immobilienkonzern Wanda konnte sein Vermögen laut „Hurun“ von 21,1 Milliarden Euro auf 29,9 Milliarden erhöhen. Jack Ma, Gründer des Internethändlers Alibaba und Erstplatzierter des Vorjahres, landete in diesem Jahr mit einem geschätzten Vermögen von 19,76 Milliarden Euro auf dem zweiten Platz. 2014 waren es demnach noch 21,8 Milliarden Euro gewesen — Medienberichten zufolge waren Kursverluste der Alibaba-Aktie in New York der Hauptgrund.

Trotz der ins Stocken geratenen chinesischen Wirtschaft ist die Liste länger als je zuvor. Insgesamt werden 1877 Chinesen aufgeführt, die den Anforderungen des Reports entsprechen und ein Vermögen von mindestens zwei Milliarden Renminbi (274 Millionen Euro) besitzen. Die „Hurun“-Liste gilt als zuverlässig. Sie basiert auf Recherchen und auf Schätzungen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Sozialversicherung steigt die Beitragsbemessungsgrenze.

15.10.2015

Sicherheitslage hat sich verschlechtert — 10000 Mann sollen vorerst bleiben.

15.10.2015

Junge Palästinenserinnen schließen sich den Straßenprotesten an — Israels Regierung spricht von „Terrorismus“.

15.10.2015
Anzeige