Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Chinesische Künstlerin Liu Xia in Berlin eingetroffen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Chinesische Künstlerin Liu Xia in Berlin eingetroffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 10.07.2018
Anzeige
Berlin

Die Witwe des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo, Liu Xia, ist nach ihrer Ausreise aus China und achtjährigem Hausarrest in Berlin eingetroffen. Die 57-Jährige landete nach einem Zwischenstopp in Helsinki am Abend auf dem Flughafen in Berlin-Tegel. Die Künstlerin will sich in Deutschland ärztlich behandeln lassen. Bei ihrer Ankunft wurde sie von Sympathisanten begrüßt, sie selbst sagte nichts und fuhr direkt nach der Landung in Richtung Innenstadt. Die Freilassung der Künstlerin wurde international als „lange überfällige humanitäre Geste“ begrüßt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Acht Jahre stand Liu Xia unter Hausarrest. Ihr Vergehen: Sie liebte Chinas Bürgerrechtler Liu Xiaobo. Der Friedensnobelpreisträger starb vor einem Jahr. Ist ihre Freilassung ein Verdienst der Kanzlerin?

10.07.2018

Nach einem turbulenten Tag mit mehreren Ministerrücktritten ist bei der Regierung in London heute etwas Ruhe eingekehrt.

10.07.2018

Donald Trump hat schon vieles kaputt gemacht, was lange als gewiss galt. Vor dem Nato-Gipfel an diesem Mittwoch werden auch unter Bündnispartnern düsterste Szenarien nicht mehr ausgeschlossen. Spaltet Trump auch das mächtigste Militärbündnis der Welt?

10.07.2018
Anzeige