Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Comey bekräftigt Vorwürfe der Einflussnahme gegen Trump
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Comey bekräftigt Vorwürfe der Einflussnahme gegen Trump
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 07.06.2017
Anzeige
Washington

Der frühere FBI-Direktor James Comey bekräftigt öffentlich Vorwürfe gegen US-Präsident Donald Trump, dieser habe Einfluss auf die Ermittlungen gegen den damaligen Nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn nehmen wollen. Das geht aus einem schriftlichen Statement hervor, das der Geheimdienstausschuss des US-Senats zur bevorstehenden Anhörung Comeys veröffentlichte. Trump hatte den Vorwurf immer bestritten. Der Ex-FBI-Chef wird morgen mit großer Spannung zu der Anhörung erwartet. Comeys Aussage unter Eid kann erhebliche Auswirkungen auf Trumps Präsidentschaft haben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die islamisch-konservative Regierungspartei AKP in der Türkei will die militärische Zusammenarbeit mit Katar ausweiten. Angesichts der Isolation des Staates sieht die Partei offenbar eine günstige Gelegenheit.

07.06.2017

Der frühere FBI-Direktor James Comey hat Vorwürfe gegen Trump bekräftigt, dieser habe Einfluss auf die Ermittlungen gegen den damaligen Nationalen Sicherheitsberater Michael Flynn nehmen wollen.

07.06.2017

Die Russland-Affäre lastet immer schwerer auf der US-Regierung. Mit Spannung wird die Aussage des entlassenen FBI-Chefs James Comey am Donnerstag erwartet. Für Brisanz sorgte ein schriftliches Statement, das Comey bereits vor der Anhörung veröffentlichte.

07.06.2017
Anzeige