Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt DLRG befürchtet viele Badeunfälle mit Flüchtlingen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt DLRG befürchtet viele Badeunfälle mit Flüchtlingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 15.06.2016
Anzeige
Berlin

Weil viele Flüchtlinge nicht schwimmen können, befürchtet die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) mehr Badeunfälle. „Es wird in diesem Jahr wahrscheinlich mehr solcher Unfälle geben als im letzten Jahr“, sagt DLRG-Referent Martin Holzhause.

Das Problem müsse dringend angegangen werden. Oft überschätzten Flüchtlinge die eigenen Fähigkeiten und unterschätzten die Gefahren in unbekannten Gewässern. Im vergangenen Jahr ertranken 27 Flüchtlinge beim Baden.

Die DLRG habe ihre Baderegeln, die in 30 Sprachen vorliegen, in einer Kurzversion in Deutsch, Englisch, Französisch und Arabisch zusammengefasst. Damit gehe man auch in Flüchtlingsheime. Außerdem werden Schwimmkurse angeboten. Allerdings seien die Kapazitäten der Schwimmbäder begrenzt und es gebe schon Wartelisten für Schwimmkurse.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Unternehmernachwuchs will jetzt auch mit der im Ausland beliebten deutschen Wurst für den Verbleib der Briten in der EU kämpfen.

15.06.2016

Die Verteidigungsminister der Nato-Staaten wollen heute ihre Vorbereitungen für das bevorstehende Gipfeltreffen in Warschau abschließen.

15.06.2016

Die Gewalt gegen Polizisten und die hohe Zahl an Wohnungseinbrüchen sind zentrale Themen der Innenministerkonferenz von Bund und Ländern.

15.06.2016
Anzeige