Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt DREI FRAGEN AN...
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt DREI FRAGEN AN...
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:24 02.11.2013
Erkan Saka (37), oppositioneller Blogger aus Istanbul

1 Wie haben die Demonstrationen vom Mai und Juni die Türkei verändert?

Die Türken sind seit den 80er Jahren nicht mehr auf die Straße gegangen, ausgenommen die Kurden. Jetzt gab es Demonstrationen in allen Städten. Das Lager auf dem Taksim-Platz in Istanbul war eine Art Utopia: Schwulenhasser und Schwule, antikapitalistische Muslime und Neoliberale saßen nebeneinander. Sogar kurdische Nationalisten und türkische Nationalisten.

2Welche Rolle spielten die sozialen Medien?

Als die Proteste begannen, wurden sie für die meisten von uns die einzige Nachrichtenquelle. Über Twitter haben wir uns mitgeteilt, wo gerade Polizisten in Zivil herumliefen oder wo gerade Pfefferspray versprüht wurde.

3Wie wird es weitergehen mit der Protestbewegung?

Ich glaube nicht, dass es so bald wieder große Demonstrationen gegen die Regierung geben wird. Da habe ich mir nie zu große Hoffnungen gemacht. Aber ich konnte zum ersten Mal sehen, dass die Zivilgesellschaft eine starke Regierung herausfordern kann. Auf lange Sicht kann sie auch die Politik verändern.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Tourismus- und Autoindustrie sehen durch CSU-Forderung Arbeitsplätze gefährdet.

02.11.2013

Dienstag gehen die EU-Beitrittsverhandlungen in eine neue Runde. Schon jetzt gibt es viele Verbindungen.

02.11.2013

Das Bundeskanzleramt ist ja traditionell auch so etwas wie ein Autokanzleramt — schon Gerhard Schröder trug den Titel „Autokanzler“, ...

02.11.2013