Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Dämpfer für Merkel: Wahlergebnis zeigt Unmut
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Dämpfer für Merkel: Wahlergebnis zeigt Unmut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 14.03.2018
Anzeige
Berlin

Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel hat nach dem monatelangen Ringen um eine erneute große Koalition bei der Kanzlerwahl nur eine knappe Mehrheit erhalten. Die 63-Jährige bekam in der geheimen Wahl im Bundestag neun Stimmen mehr, als zu ihrer vierten Wahl als Bundeskanzlerin notwendig waren. Mehr als 30 Abgeordnete der Koalitionsfraktionen wählten Merkel nicht. Bundespräsident Steinmeier rief die neue Bundesregierung dazu auf, das Vertrauen der Bevölkerung zurück zu gewinnen. Dafür werde ein „schlichter Neuaufguss des Alten“ nicht genügen, so der 62-Jährige.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das französische Kabinett hat diesen Tag herbei gesehnt: 171 Tage nach der Bundestagswahl tritt in Deutschland endlich wieder eine gewählte Regierung auf den Plan. Paris hat mit den deutschen Partner in der EU-Politik viel vor.

14.03.2018

Die Philippinen ziehen sich aus dem Internationalen Strafgerichtshof zurück. Das hat Präsident Rodrigo Duterte angekündigt. Gegen ihn wurde zuvor wegen seines blutigen „Anti-Drogen-Krieges“ Anklage erhoben. Unter Umständen kann das Weltstrafgericht trotzdem tätig werden.

14.03.2018

Die Polizei hat unmittelbar im Anschluss an die Wahl von Angela Merkel einen Mann in der Nähe der Bundeskanzlerin überwältigt.

14.03.2018
Anzeige