Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Der NPD wird das Staatsgeld gestrichen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Der NPD wird das Staatsgeld gestrichen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 22.06.2017
Anzeige
Berlin

Drei Monate vor der Wahl hat der Bundestag der rechtsextremen NPD den Geldhahn aus der staatlichen Parteienfinanzierung zugedreht. Nach einem gemeinsamen Vorstoß zunächst aller Bundesländer verabschiedete das Parlament ein Gesetzespaket, mit dem die Partei den Zugriff auf Steuergeld und damit eine wichtige Einnahmequelle verliert. 2016 hatte die seit Jahren klamme NPD etwa 1,14 Millionen Euro an staatlicher Parteienfinanzierung erhalten. 

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Türkische Regimegegner wollen nach Griechenland fliehen und um Asyl bitten – und werden angeblich von bewaffneten und maskierten Männern an der Grenze abgewiesen. Ein ungeheuerlicher Verdacht steht im Raum.

22.06.2017

Wer Hanna oder Klaus heißt, hat auf dem Wohnungsmarkt bessere Chancen als Ismail oder Akasya. Offenbar suchen sich vor allem private Immobilienbesitzer ihre Mieter auch nach Vornamen aus. Aber: Frauen werden weniger diskriminiert als Männer.

22.06.2017

Ungeachtet der Krisenlage in Afghanistan plant die Bundesregierung in der kommenden Woche erneut einen sogenannten Abschiebeflug in Richtung Kabul.

22.06.2017
Anzeige