Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Der reiche Norden Italiens stimmt über mehr Autonomie ab
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Der reiche Norden Italiens stimmt über mehr Autonomie ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 22.10.2017

Rom (dpa) - Im Schatten der Katalonien-Krise haben in Italien die wirtschaftstarken Regionen Lombardei und Venetien über mehr Autonomie von der Regierung in Rom abgestimmt. Zu den Referenden in zwei der reichsten Gegenden des Landes waren rund zehn Millionen Menschen aufgerufen. Sie sollten entscheiden, ob ihre Regionalregierungen mehr Kompetenzen bekommen - vor allem, um das hier erwirtschaftete Geld in der Region zu halten. Es geht aber nicht um die Unabhängigkeit. Die Referenden sind rechtlich nicht bindend. Die Wahllokale sind bis 23 Uhr geöffnet, Ergebnisse werden in der Nacht erwartet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Japans Regierungskoalition unter Führung des rechtskonservativen Ministerpräsidenten Shinzo Abe hat bei der Parlamentswahl laut Prognosen wie erwartet eine stabile Mehrheit errungen.

22.10.2017

Die Bundeswehr hat die Ausbildung kurdischer Peschmerga-Kämpfer im Nordirak nach gut einwöchiger Unterbrechung wieder aufgenommen. Das teilte das Einsatzführungskommando der Bundeswehr mit.

22.10.2017

Vier Elitesoldaten der US-Armee verloren Anfang Oktober in Niger ihr Leben. Trotz mehrfacher Aufforderungen durch den Kongress legte das Pentagon bisher keinen vollständigen Bericht zur Tragödie vor. Aus gutem Grund: Das Unglück steht offenbar in einem direkten Zusammenhang mit der leichtfertigen Außenpolitik des Präsidenten.

22.10.2017