Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Ditib bedauert Veranstaltungsverbot an Moschee in Köln
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Ditib bedauert Veranstaltungsverbot an Moschee in Köln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:45 29.09.2018
Köln

Mit Unverständnis hat die türkische Islam-Organisation Ditib auf das Verbot einer großen Veranstaltung bei der Eröffnung ihrer Kölner Zentralmoschee reagiert. „Mit Bedauern entgegnet DITIB dieser Verfügung und kann die Begründungen nicht nachvollziehen“, heißt es in einer auf Facebook verbreiteten Mitteilung. Der Verband werde der Anweisung folgen - „gemäß unseres Respektes gegenüber dem Recht“. Die Ditib hatte zuvor auf Facebook zu der Veranstaltung an der Moschee eingeladen und mit bis zu 25 000 Besuchern gerechnet.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Beliebtheitswerte von Bundesinnenminister Horst Seehofer sind nach einer Umfrage stark eingebrochen.

29.09.2018

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ist am letzten Tag seines Staatsbesuchs in Deutschland erneut mit Kanzlerin Angela Merkel zusammengekommen.

29.09.2018

Vor dem Tag der Einheit hat Bundeskanzlerin Angela Merkel Verständnis für den Unmut vieler Ostdeutscher gezeigt.

29.09.2018