Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Dreiergipfel auf der Insel: Europa nach Brexit nicht am Ende
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Dreiergipfel auf der Insel: Europa nach Brexit nicht am Ende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:32 22.08.2016
Anzeige
Neapel

Deutschland, Frankreich und Italien wollen die Sicherheit der EU in Zeiten von Terrorgefahr und Flüchtlingsandrang auch mit mehr Militärkooperation stärken. Kanzlerin Angela Merkel sagte nach einem Gespräch mit Italiens Regierungschef Matteo Renzi und dem französischen Präsidenten François Hollande auf dem Flugzeugträger „Garibaldi“, man spüre, dass man mehr für die innere und äußere Sicherheit tun müsse. Die Europäische Union stehe aktuell vor „riesigen Herausforderungen“. So solle die europäische Kooperation im Bereich der Verteidigung ausgebaut werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Frankreich war es ein offenes Geheimnis, jetzt ist es offiziell: Ex-Präsident Nicolas Sarkozy steigt noch einmal in den Ring. Doch zunächst wartet ein harter Machtkampf im eigenen Lager.

23.08.2016

Ernste Gesichter, große Aufgaben. Merkel, Hollande und Renzi treffen sich symbolträchtig auf einem Flugzeugträger im Mittelmeer und betonen: Wir halten in schwierigen Zeiten zusammen. Die Botschaft: Europa schafft das.

23.08.2016

Deutschland, Frankreich und Italien wollen die Sicherheit der Europäischen Union in Zeiten von Terrorgefahr und Flüchtlingsandrang auch mit mehr Militärkooperation stärken.

22.08.2016
Anzeige