Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Dutertes Sohn nach Drogen-Vorwürfen zurückgetreten
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Dutertes Sohn nach Drogen-Vorwürfen zurückgetreten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:02 26.12.2017

Manila (dpa) – Nach Vorwürfen des Drogenschmuggels ist der älteste Sohn des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte von seinem Amt als Vize-Bürgermeister von Davao zurückgetreten. Paolo Duterte begründete seine Entscheidung mit „unglücklichen Ereignissen“ in seinem Privatleben sowie mit „Rufschädigung“ durch den Vorwurf des Drogenschmuggels. Der Präsidentensohn musste sich im September im Senat wegen angeblicher Begünstigung von Drogenschmuggel verantworten. Präsident Duterte ist ein Verfechter eines harten Kurses gegen Drogenhändler.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ex-Weltfußballer George Weah tritt heute bei der Stichwahl um das Präsidentenamt in Liberia gegen den bisherigen Vizepräsidenten Joseph Boakai an.

26.12.2017

Außenminister Sigmar Gabriel plädiert für eine neue Form der Zusammenarbeit mit der Türkei und der Ukraine.

26.12.2017

Der umstrittene russische Sportfunktionär Witali Mutko hat viele Posten. Er steckt nach IOC-Ermittlungen tief im russischen Doping-Sumpf. Nun zieht er eine Konsequenz – mit überschaubaren Folgen. Als Organisator der Fußball-WM erscheint er unverzichtbar.

25.12.2017