Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Dutzende Migranten verlassen Idomeni aus Angst vor Räumung
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Dutzende Migranten verlassen Idomeni aus Angst vor Räumung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:52 24.05.2016
Anzeige
Athen

Aus Angst vor einer Zwangsräumung haben Dutzende Migranten das wilde Lager von Idomeni an der griechisch-mazedonischen Grenze verlassen. Sie verstecken sich offenbar in der Nähe. Das berichteten übereinstimmend griechische Medien am Abend. Sogenannte Aktivisten hätten die Menschen über eine von der Regierung in Athen angekündigte Evakuierungsaktion informiert, hieß es in den Berichten weiter. Man werde keine Gewalt anwenden, hatte es am Montagmorgen vom griechischen Stab für die Flüchtlingskrise geheißen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Digitalisierung, Integration und schwarz-roter Teamgeist: Die Bundesregierung zieht sich heute zu einer zweitägigen Klausur auf Schloss Meseberg bei Berlin zurück.

24.05.2016

Österreichs neuer Bundespräsident wird Alexander Van der Bellen. Der frühere Grünen-Chef setzte sich nur ganz knapp gegen den Kandidaten der rechtspopulistischen FPÖ, Norbert Hofer, durch.

23.05.2016

Als Konsequenz aus den umstrittenen Anti-Terror- Gesetzen in der Türkei hat Kanzlerin Angela Merkel den geplanten Termin für die EU-Visafreiheit am 1. Juli als unhaltbar bezeichnet.

23.05.2016
Anzeige