Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt EU-Defizitsündern bleiben Geldbußen zunächst erspart
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt EU-Defizitsündern bleiben Geldbußen zunächst erspart
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 21.06.2013
Anzeige
Luxemburg

Frankreich, Slowenien, Spanien und das nicht der Eurozone gehörende Polen bekommen zwei zusätzliche Jahre, um die Maastrichter Defizitgrenze von drei Prozent der Wirtschaftsleistung wieder einzuhalten. Die Niederlande, Portugal und Belgien erhalten ein Jahr Aufschub.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Krach zwischen Berlin und Ankara: Der Streit um das harte Vorgehen der türkischen Regierung gegen Demonstranten belastet zunehmend auch das Verhältnis zu Deutschland.

21.06.2013

St.Kremlchef Wladimir Putin hat bei einer Diskussion mit Bundeskanzlerin Angela Merkel in St. Petersburg ein eingetrübtes Investitionsklima in Russland eingeräumt.

21.06.2013

Die umfassendste Reform seit Einführung der Pflegeversicherung 1995 könnte nach offiziellen Vorschlägen rund zwei Milliarden Euro mehr im Jahr kosten. Bei Einführung des neuen Pflegebedürftigkeitsbegriffs würden sich Mehrausgaben von circa zwei Milliarden Euro pro Jahr ergeben, heißt es im Entwurf des Berichts eines hochrangigen Expertenbeirats der Bundesregierung.

21.06.2013
Anzeige