Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt EU-Innenminister einigen sich auf schärfere Waffen-Regeln
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt EU-Innenminister einigen sich auf schärfere Waffen-Regeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 11.06.2016
Anzeige
Luxemburg

Die EU-Innenminister haben sich auf schärfere Regeln zum Waffenbesitz verständigt. Bei ihrem Treffen in Luxemburg brachten sie neue Vorgaben auf den Weg, nach denen künftig etwa Schreckschusswaffen bei Behörden registriert werden müssen. Zudem soll der Waffenhandel im Internet besser kontrolliert werden. Die EU-Staaten müssen außerdem sicherstellen, dass sich sogenannte Dekowaffen nicht mehr zu einer scharfen Waffe zurückbauen lassen. Mit den Änderungen reagiert die Politik auch auf die Terroranschläge des vergangenen Jahres.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In acht Monaten wählt die Bundesversammlung ein neues Staatsoberhaupt. Wenn es nach der großen Mehrheit der Deutschen ginge, käme es dazu gar nicht. Denn die meisten wollen den Bundespräsidenten selbst wählen - und wissen auch schon wen.

11.06.2016

Nächste Woche steht im Bundesrat die Entscheidung an, ob weitere Staaten auf die Liste der „sicheren Herkunftsländer“ kommen. Es kommt auf die Grünen an. Unions-Politiker richten mahnende Worte an die Öko-Partei. Ob das die grün mitregierten Länder beeindruckt?

11.06.2016

Die meisten Bundesbürger wünschen sich eine Direktwahl des Präsidenten durch das Volk und trauen SPD-Außenminister Frank-Walter Steinmeier das Amt am ehesten zu.

10.06.2016
Anzeige