Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt EU-Parlament erwägt Untersuchungsausschuss wegen US-Spionage
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt EU-Parlament erwägt Untersuchungsausschuss wegen US-Spionage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 02.07.2013
Anzeige
Straßburg

Ein Bericht des Ausschusses soll dann bis Ende des Jahres vorliegen. EU-Parlamentspräsident Martin Schulz hatte im ARD-„Morgenmagazin“ gesagt: Die USA spionierten jeden und alles aus und meinten, das sei rechtens. Da müsse man mal sagen: „Das ist nicht rechtens, sondern das ist schlicht und ergreifend eine Provokation.“

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Polen will flüchtigen Ex-Geheimdienstmitarbeiter nicht aufnehmen. Österreich spricht von "formellen Fehlern" bei Snowdens Asylantrag. Trotzdem könne er in Österreich einreisen, bestätigte die österreichische Innenministerin Mikl-Leitner. Bisher liegt laut dem französischen Staatschef François Hollande kein Asyl-Antrag Snowdens in Paris vor.

02.07.2013

Ecuador rückt immer weiter vom US-Geheimdienstler Edward Snowden ab. Präsident Rafael Correa sagte in einem Interview, sein Land habe dem US-Informanten nie zur Flucht verhelfen wollen und prüfe einen Asylantrag derzeit noch nicht.

02.07.2013

Kein Asyl in Russland: Edward Snowden schlägt ein Angebot aus. Der von den USA Gesuchte habe seinen Antrag auf Asyl zurückgezogen, sagte ein Kremlsprecher. Grund seien die von Präsident Wladimir Putin genannten Bedingungen, der gefordert hatte, dass Snowden aufhöre, den USA mit Enthüllungen Schaden zuzufügen.

02.07.2013
Anzeige