Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
EU-Zugeständnisse an Großbritannien - Grüne warnen vor einem „Europa à la carte“

Straßburg EU-Zugeständnisse an Großbritannien - Grüne warnen vor einem „Europa à la carte“

Die Fraktionschefin der Grünen im EU-Parlament Rebecca Harms befürchtet, dass sich Europa in der Krise so nicht zusammenhalten lässt.

Voriger Artikel
Kerry: Assad ist maßgeblich für Ausbreitung des IS verantwortlich
Nächster Artikel
Steinmeier mahnt Iran und Saudi-Arabien zur Deeskalation

Rebecca Harms kritisiert die EU-Zugeständnisse an Großbritannien.

Quelle: Frank Söllner

Straßburg. Rebecca Harms, Fraktionschefin der Grünen im EU-Parlament, hat die geplanten EU-Zugeständnisse an Großbritannien kritisiert: „Europa lässt sich in dieser krisenreichen Zeit nicht zusammenhalten, wenn es zu einem Europa á la carte wird, in dem Mitgliedsländer sich das herauspicken, was ihnen genehm ist, und sich ansonsten einer Zusammenarbeit verweigern“, sagte Harms dem RedaktionsNetzwerk Deutschland, dem mehr als 30 Tageszeitungen angehören. Mit Blick auf Sonderregelungen bei Sozialleistungen warnte Harms vor der Preisgabe europäischer Standards: „Europa darf das Prinzip ,gleiche Rechte für gleiche Leistungen‘ nicht aufgeben.“

Manfred Weber, Fraktionschef der konservativen EVP-Fraktion im EU-Parlament, verwies gegenüber dem RND auf die Notwendigkeit zu weiteren Gesprächen zwischen der EU und der britischen Regierung: „Wir haben eine Reihe vernünftiger Ergebnisse, aber lediglich einen Zwischenschritt geschafft“, sagte Weber. „Die Regelungen zu den Sozialsystemen müssen tragfähig und für alle akzeptabel sein. Dafür sind die Vorschläge ein Anfang."

Sein Fraktionskollege Burkhard Balz begrüßt den Vorschlag gegenüber dem RedaktionsNetzwerk Deutschland als „gute Verhandlungsgrundlage für die Verhandlungen mit dem Europäischen Rat“. „Die EU sollte dem britischen Premierminister nun entgegenkommen“, forderte Balz, der Mitglied in der eigens gegründeten „UK Advisory Group“ der EVP-Fraktion ist. Zwar dürfe die Stabilität der EU durch Sonderregelungen nicht in Gefahr geraten. „Wenn aber am Ende ein Verbleib Großbritanniens in der EU steht, wäre der politische Preis gerechtfertigt.“

Marina Kormbaki, Dirk Schmaler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den November 2016.

Sollten die Weihnachtsmärkte länger geöffnet haben?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Lifestyle

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Kommentar

Bissig, polemisch, kontrovers: Kommentare aus den LN.

TV-Vorschau

Unsere Kolumne zeigt, wo sich das Einschalten lohnt.

Sonntagsreden

Von Börse bis Fußballplatz - Blogs unserer "Edelfedern".

Kreuzwort

Auch online wartet täglich ein neues Rätsel auf Sie. Jetzt rätseln!

Sudoku

Bleiben Sie geistig aktiv – mit japanischem Gehirnjogging.