Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt EVP: London muss mit harter Brexit-Verhandlung rechnen
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt EVP: London muss mit harter Brexit-Verhandlung rechnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 05.04.2017
Das Europäische Parlament in Straßburg, Frankreich. Quelle: Patrick Seeger
Anzeige
Straßburg

Großbritannien muss sich aus Sicht des Fraktionschefs der Christdemokraten im EU-Parlament auf harte Brexit-Verhandlungen vorbereiten.

„Ich habe das Gefühl, London denkt, es könne sich die positiven Dinge nehmen und die negativen weglassen“, sagte Manfred Weber (CSU) in Straßburg bei der Parlamentsdebatte über einen EU-Austritt Großbritanniens. Ein solches Kirschenpicken werde es nicht geben. „Ein Staat außerhalb der Europäischen Union kann nicht dieselben oder bessere Bedingungen haben als ein Staat innerhalb.“

Das EU-Parlament muss einem Brexit-Abkommen zustimmen. Am Freitag verschickte EU-Ratspräsident Donald Tusk einen Entwurf für die Verhandlungsleitlinien an die verbleibenden 27 Mitgliedstaaten. Ende April sollen diese bei einem Gipfel in Brüssel beschlossen werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundesaußenminister Sigmar Gabriel hat Russland aufgefordert, der geplanten UN-Resolution zum mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien zuzustimmen.

05.04.2017

Die US-Präsidententochter Ivanka Trump widerspricht nach eigenen Angaben bisweilen ihrem Vater.

05.04.2017

Nordkorea hat trotz Verboten erneut eine ballistische Rakete getestet – und damit sowohl Südkorea als auch Japan und die USA provoziert. Die nordkoreanische Regierung treibt das Atom- und Raketenprogramm entgegen mehrerer UN-Resolutionen voran.

05.04.2017
Anzeige