Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt EZB-Chef Draghi fordert Gipfel-Kompromiss im „Brexit“-Streit
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt EZB-Chef Draghi fordert Gipfel-Kompromiss im „Brexit“-Streit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:33 19.02.2016
Anzeige
Brüssel

Angesichts des schweren Streits um ein Reformpaket für Großbritannien hat EZB-Chef Mario Draghi einen schnellen Kompromiss gefordert. „Die wirtschaftliche Lage in der Welt ist so, dass eine befriedigende Abmachung dringend nötig ist“, sagte der Präsident der Europäischen Zentralbank laut Diplomaten beim EU-Gipfel in Brüssel. Die EU-Chefs erzielten in einer ersten Diskussionsrunde im „Brexit“-Streit keine Einigung. Cameron drohte mit einem Eklat. Falls es keine echten Fortschritte gebe, werde er notfalls auch ohne Vereinbarung nach Hause fahren. Die Briten stimmen womöglich schon im Juni darüber ab, ob sie in der EU bleiben wollen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Anstieg der Steuereinnahmen hat sich auch zu Beginn des Jahres 2016 fortgesetzt.

19.02.2016

Bei den Verhandlungen über die von Großbritannien geforderten Reformen ist es beim EU-Gipfel zum erwarteten Streit gekommen.

18.02.2016

Bei den Verhandlungen über ein Reformpaket für Großbritannien haben sich die Fronten beim EU-Gipfel verhärtet.

18.02.2016
Anzeige