Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Empörung in Belgien über langes Behördenschweigen zu Fipronil
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Empörung in Belgien über langes Behördenschweigen zu Fipronil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:12 06.08.2017
Anzeige
Brüssel

In Belgien ist eine Debatte über den Umgang mit der Fipronil-Krise entbrannt. Der christdemokratische Umweltminister der Wallonie, Carlo Di Antonio, forderte die Lebensmittelsicherheitsbehörde FASNK zu Transparenz auf. Die Behörde hatte gestern verlauten lassen, dass sie schon seit Anfang Juni von einem Verdachtsfall bei Eiern in einem Betrieb wusste. Derzeit wird angenommen, dass ein belgischer Hersteller einem gängigen Reinigungsmittel verbotenerweise Fipronil beimengte und die Mischung an Betriebe in Belgien, den Niederlanden und Deutschland verkaufte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als engste Partner gelten Washington und Peking nicht, doch aus Angst vor einer Eskalation mit Nordkorea nähern sich die Großmächte an. China gilt als Schlüssel in dem Konflikt. Das Land muss abwägen zwischen der nuklearen Gefahr und Spannungen an der eigenen Grenze.

06.08.2017

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat den Vorwurf zurückgewiesen, er habe in der VW-Affäre falsch gehandelt.

06.08.2017

Eine interne Dienstmitteilung der niedersächsischen Staatskanzlei könnte Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) in der Debatte um Einflussnahme des VW-Konzerns auf Regierungserklärungen entlasten. Weil selbst bezeichnet die Vorwürfe als unbegründet.

06.08.2017
Anzeige