Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt EnBW muss sich zu Sicherheitskontrollen in Philippsburg erklären
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt EnBW muss sich zu Sicherheitskontrollen in Philippsburg erklären
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 14.04.2016
Anzeige
Stuttgart

Der Energiekonzern EnBW muss bis Montag einen Bericht zu vorgetäuschten Sicherheitskontrollen im AKW Philippsburg 2 vorlegen. Das sagte ein Sprecher von Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller. Erst dann dürfe der Erlass verschickt werden, mit dem der Betrieb bis auf Weiteres untersagt wird. Der Meiler ist derzeit ohnehin nicht am Netz. EnBW hatte festgestellt, dass ein Mitarbeiter regelmäßige Prüfung zwar in einem Protokoll dokumentiert, aber gar nicht durchgeführt hatte.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Koalition hat laut Kanzlerin Angela Merkel neben der Einigung auf Maßnahmen zu Integration und Terrorbekämpfung noch weitere wesentliche Projekte auf den Weg gebracht.

14.04.2016

Für Piloten soll es künftig strengere Drogen- und Alkoholkontrollen geben. Das beschloss der Bundestag mit den Stimmen der Koalitionsfraktionen als Reaktion auf ...

14.04.2016

Ein Mitarbeiter soll im Atomkraftwerk Philippsburg 2 Messeinrichtungen für Strahlenschutz kontrollieren. Nun stellt sich heraus: Er täuschte die Überprüfung nur vor - für den weiteren Betrieb des AKWs hat das Folgen.

14.04.2016
Anzeige