Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Ende des Schrumpfens: Mehr Soldaten für die Bundeswehr
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Ende des Schrumpfens: Mehr Soldaten für die Bundeswehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 10.05.2016
Anzeige
Berlin

Die Bundeswehr wird wieder deutlich vergrößert. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen verkündete einen zusätzlichen Personalbedarf von 14 300 Soldaten und 4400 Zivilisten für die nächsten sieben Jahre. Zunächst sollen aber nur 7000 Soldatenstellen neu geschaffen werden. Weitere Kräfte sollen durch interne Umstrukturierungen gewonnen werden. Die CDU-Politikerin reagiert auf neue Bedrohungen und wachsende Aufgaben für die Truppe. Kritik kommt von der Opposition: Die Grünen bezweifeln, dass die Personalaufstockung überhaupt umgesetzt werden kann. Die Linke hat grundsätzliche Bedenken.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erst die Erhöhung des Wehretats um mehrere Milliarden Euro, jetzt die Aufstockung der Truppe um 7000 Soldaten. Deutschland rüstet wieder auf. Verteidigungsministerin von der Leyen reagiert damit auf die veränderte Bedrohungslage.

11.05.2016

Die rechtsextremen Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte reißen nicht ab: Im ersten Quartal 2016 wurden 319 rechtsmotivierte Anschläge und Sachbeschädigungen auf Unterkünfte ...

11.05.2016

Die rechtsextremen Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte reißen nicht ab: Im ersten Quartal 2016 wurden 319 rechtsmotivierte Anschläge und Sachbeschädigungen auf ...

10.05.2016
Anzeige