Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Erdogan enttäuscht von US-Politik in Syrien
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Erdogan enttäuscht von US-Politik in Syrien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 19.11.2016
Anzeige
Istanbul

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat seine Enttäuschung über die Politik Washingtons im Syrien-Konflikt und in der Flüchtlingskrise deutlich gemacht. „Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, ich sei nicht desillusioniert“, sagte Erdogan dem US-Nachrichtensender CBS. Die Beziehungen mit den USA blieben angespannt, solange Washington den Prediger Fetullah Gülen nicht ausliefere. Erdogan macht seinen in den USA lebenden ehemaligen Verbündeten für den Putschversuch am 15. Juli verantwortlich.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er macht es noch einmal: Oskar Lafontaine tritt für die Linkspartei im Saarland zum dritten Mal als Spitzenkandidat an. Bei den vergangenen beiden Landtagswahlen hatte sich das ausgezahlt - 2009 kam die Linke auf beeindruckende 21,3 Prozent.

20.11.2016

Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat die Länder aufgefordert, mehr Polizisten einzustellen.

19.11.2016

Die CDU will im Bundestagswahlkampf um Wähler werben, die sich in den vergangenen Jahren von den etablierten Parteien abgewandt haben. Dafür will sie ihre Politik stärker auf Familien und Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen ausrichten.

19.11.2016
Anzeige