Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Erste Fälschungsvorwürfe bei Parlamentswahl in Russland
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Erste Fälschungsvorwürfe bei Parlamentswahl in Russland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 18.09.2016
Anzeige
Moskau

Bei der Parlamentswahl in Russland sind erste Vorwürfe versuchter Fälschung laut geworden. Der Oppositionskandidat Wladimir Ryschkow beklagte, dass in seinem Wahlkreis im sibirischen Altai-Gebiet Studenten für eine mehrfache Stimmabgabe bezahlt würden. Die Chefin der Zentralen Wahlkommission, Ella Pamfilowa, kündigte in Moskau eine Untersuchung an. Falls sich die Vorwürfe erhärteten, drohten den Verantwortlichen Strafverfahren. Bei der Wahl inmitten einer wirtschaftlichen Rezession will die Regierungspartei Geeintes Russland die Macht von Präsident Wladimir Putin festigen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Berlin wird am Sonntag ein neues Landesparlament gewählt. Umfragen deuten darauf hin, dass es für eine rot-schwarze Koalition knapp wird. Über zweistellige Werte wird sich voraussichtlich die AfD freuen dürfen.

18.09.2016

Zehntausende Menschen gingen am Samstag gegen die Handelsabkommen TTIP und Ceta auf die Straße. Ob der Protest Einfluss auf die Politik hat, wird sich am Montag zeigen. Dann will die SPD ihre Position zum Abkommen zwischen der EU und Kanada festlegen.

18.09.2016

Um zwei Euro will Finanzminister Wolfgang Schäuble das Kindergeld erhöhen. SPD-Chef Sigmar Gabriel findet das lächerlich und fordert stattdessen landesweit gebührenfreie Kitas.

18.09.2016
Anzeige