Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Politik im Rest der Welt Erste Zahlen in Florida sprechen laut CNN klar für Trump und Clinton
Nachrichten Politik Politik im Rest der Welt Erste Zahlen in Florida sprechen laut CNN klar für Trump und Clinton
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:42 16.03.2016
Anzeige
Tallahassee

Donald Trump liegt bei der Vorwahl im US-Bundesstaat Florida nach ersten Auszählungsergebnissen klar vorn. CNN sah Trump nach 14 Prozent der ausgezählten Stimmen bei über 47 Prozent, Floridas Senator Marco Rubio lag demnach mit rund 24 Prozent weit dahinter auf Platz zwei. Der Staat ist deswegen so wichtig, weil er nach dem Alles-oder-Nichts-Prinzip wählt, der Sieger erhält alle Delegierten. Bei den Demokraten sah CNN in Florida Ex-Außenministerin Hillary Clinton mit 62 Prozent klar vor Konkurrent Bernie Sanders.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wieder stehen wichtige Entscheidungen im US-Wahlkampf an. Bei den Republikanern geht es in Florida und Ohio um Alles oder Nichts. Steigen weitere Kandidaten aus?

16.03.2016

Trotz nasskalten Wetters haben erneut Tausende Ungarn gegen die Bildungspolitik der rechtskonservativen ungarischen Regierung unter Ministerpräsident Viktor Orban protestiert.

15.03.2016

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat angesichts des Unionsstreits über die Flüchtlingspolitik die Gemeinschaft von CDU und CSU beschworen.

15.03.2016
Anzeige